Vereinsleben

 

 Datum

 Über unser Vereinsleben 2018

11.02.2018
 Unsere herrschaftlichen Neufundländer waren bei den Herrschaften –  Dresdner  Schlösserwanderung

Am  Sonntag, dem 11.Februar 18, trafen sich ein Teil der Mitglieder der LG Sachsen bei schönem Winterwetter (es  war kein Regen in Sicht, wie sonst immer bei Dresden Wanderungen).

Unsere kleine Runde bestand aus zehn Zwei- und  fünf  Vierbeinern  und einem kleinen frechen Franzosen  Namens Erwin.

Der Spaziergang begann mit einer Runde um das Wildgehege in der  Dresdner  Heide und danach in der Parkanlage von Schloss Albrechtsberg und Lingnerschloss , mit einem guten Ausblick über Dresden. Unser Schlossführer, Rainer Ziegler, hatte kleine wissenswerte Anekdoten  über deren Geschichte parat. Nach ca. 1,5 Stunden fuhren wir  in die Gaststätte „ Bühlauer Waldgärten“ wo wir und unsere Neufi`s  steht`s  willkommen sind.Schade nur, dass einige unserer LG das Bett hüten mussten oder anderweitig verplant waren. Aber unser  Terminkalender sieht zum Glück noch weitere schöne Veranstaltungen vor.

Mit vielen lieben Grüßen   Matthias und  Kerstin

P.S.: Ein Nachtrag von der Internetbeauftragten  –  Herzlichen Dank den Veranstaltern und Organisatoren, Kerstin und Matthias! Ihr seid unermüdlich fleißig für den Verein unterwegs.

[Hier geht es zur Fotogalerie]

 

8.4.2018
Frühlingswanderung   in  Lugau

Zu  unserem  Stammtisch  in Lugau  passte  genau  ein  Teil  eines  Gedichtes    von
Erich  Kästner:  ,,- raus  mit  die Stühle, rein  die  Gefühle  oder  was?! -“
Die  Stühle standen  auf  der  Terrasse  bei  ,, Kanone“ , die  Sonne  strahlte  und ,, Alle“  freuten  sich
endlich  wiedermal  ein Zusammensein   von Gleichgesinnten  zu  genießen.
Wir  wurden  beim  Sektfrühstück  mit  Leckereien  aus  Küche  und  Keller  verwöhnt.  Unsere  Neufis
akzeptierten  sich  bedingungslos  – also  die  Chemie  stimmte  bei  Mensch  und  Hund.
Beim Spaziergang   warteten  die  Lugauer   wieder  mit ,, Wassereimern   und  Leckerlis“ vor  ihren Grundstücken.  Dafür  ein  herzliches  ,, Dankeschön“!
Das  bestellte  Mittagessen  für Jedermann/+Frau   war  wieder  ein  ,, Frühlingsleckerli“  für  uns Menschen. Anke  hab  Dank –  du  kennst  meine  Bestellung  für  2019!
Ach ja: ,, Frühlingsgefühle“ Kerstin  schmuste mit   Ihrem Matze  und Sandra  und Maik  strahlten   sich  an und  Jürgen gab  einen  Schluck  auf  meinen  Dicken  aus. Ich  danke  euch  dafür.
Eure  Petra

1.05.2018

Traditionswanderung in Moritzburg

Es ist Tradition, es ist Frühling, es ist neufundländergerechtes Badewetter, es ist aufsehenerregend, es ist wie jedes Jahr am 1. Mai Neufundländerwanderung in Moritzburg!

Neun Neufis und ich führten Herrchen und Frauchen durch den aufbrechenden Frühling zur Badestelle an den Moritzburger Teichen und dann weiter bis zur Imbissecke am Leuchtturm. Für einige kalorienresistente Neufis gab es dort sogar ein kleines Eis. Und für die Herrchen ein kühles Bier und für Frauchen eine süße Waffel, natürlich alles nach der obligatorischen Bratwurst.

Zu erzählen gab es eine Menge und so wären wir dort am liebsten kleben geblieben. Ohne Rücksicht auf das neue Datenschutzgesetz klickten die Fotohandys der anderen Ausflügler. Na, wir sind aber auch sowas von imposant!

Schade, dass ein paar Kumpels fehlten. Wenigstens waren einige meiner schwarzen und braunen Freundinnen dabei, was mir den Tag gerettet hat. Frauchen sagt zwar immer: „Spiel dich nicht wie ein junger Kerl auf mit deinen zehneinhalb Jahren!“ Die hat allerdings keine Ahnung. Als ob das vom Alter abhängen würde!

Jedenfalls danke an Nero, der mit Kerstin und Matthias alles organisiert hat.

Bis bald euer Reymen

Hier könnt ihr euch die [Fotos] anschauen.

 

 10.06.2018 Stammtisch  in  Lommatzsch  am  10.06.2018

Diesmal   luden   ,, My Lord und  Quintus  Heinz  vom  Kyffhäuser  Blick“ mit  ihren  Leinenführern  Ute und  Heiner   Seidel  zum  Stammtisch  ein. Treffpunkt   Parkplatz  Gaststätte ,,  Zur  Dritten  Halbzeit“, leider  waren  wir nur wenige,  da  schon  einige in  Urlaub   waren. Das  Wetter  meinte es  zu  gut  mit uns ,  es war  warm und  schwül.   Also  wählten  wir  die  kleinere  Wanderrunde , los  ging   es  auf   den  Promenadenweg.  Dort  war  es  schattiger  und für  Vier-und  Zweibeiner erträglicher.   Ute zeigte  uns  die  Sehenswürdigkeiten, dann  noch  unser  obligatorisches  Gruppenfoto. Im  Hintergrund  die Kirche  ,,St. Wenzel“. Aber nun zurück  zur  Gaststätte ,,  Zur  Dritten  Halbzeit“, wo wir auf  der Terrasse  auf  unsere  Stühle  sanken und unsere  Neufis  nach der  Erfrischung  darunter.  Hier  ist  es  luftig  und  schattig  und  für  das leibliche  Wohl  ist  gesorgt. Allen hat es so gut gefallen, dass wir den  Beschluss  fasten,  unsere  Weihnachtsfeier dieses  Jahr nach  Lommatzsch  in die Gaststätte  ,,Zur Dritten  Halbzeit“  zu verlegen. Vielleicht  begegnet uns ja  Terence  Hill . Es  war wieder  ein  Supertag . Vielen Dank an das Personal  der Gaststätte ,,Zur  Dritten Halbzeit“ für die gute Bewirtung, sowie an  My Lord und Quintus und ihre Leinenführer  Ute und  Heiner  Seidel.

Eure/Ihre  Sabine Gampe

Hier geht es zur [Fotogalerie].

09.09.2018

Stammtisch in Grünberg

Am 09.09.2018 war es wieder soweit, die Sommerpause war zu Ende und die zweite Runde unserer Stammtische wurde eingeläutet.

Wir trafen uns in Grünberg auf dem Hundeplatz der  „Hundefreunde Dresden“.

Das Wetter hatte sich auch auf unsere Neufis eingestellt , sodass es für alle angenehm war.

Nach und nach trudelten alle Zwei- und Vierbeiner ein und die reichlich mitgebrachten Leckereien wurden von allen Mitgliedern und Gästen inspiziert.

Diesmal waren viele halbwüchsige Neufis dabei, die auf ihre nun schon traditionelle Taufe warteten. Bis es jedoch soweit war wurde erst mal ausgiebig getobt.

Nach der Taufe begann der Ernst des Lebens. Es ging zum Training unter der Leitung von Hans-  Jürgen Könitz. Und  dass das Anstrengung  für unsere Neufis war, konnte man an der folgenden Ruhe sehen (einer in seinem Auto, einer unter dem Baum, der eine oder andere ging erst mal in die Wanne) .

Am Nachmittag löste sich dann unsere Runde langsam auf und jeder trat die Heimreise an.

Es war wieder ein schöner Tag und ein schöner Start in die 2. Halbzeit unserer Stammtische.

Vielen Dank an Familie Ziegler und an Traudel und Hans-Jürgen Könitz für die tolle Organisation.

Ute Seidel

Hier geht es zur Fotogalerie: [Fotos]

 

23.09.2018

Ausflug am 23.September 2018 in die Oberlausitz – ein kulturell-sportliches Erlebnis

Voller Erwarten reisten wir am Sonntag nach Cunewalde.

Es fing an mit einem wunderschönem Spaziergang durch den Ort mit seinen Miniatur- Umgebindehäusern auf dem Dorfplatz an. Während des Besuches stellten wir fest, dass der Trend jetzt eindeutig zur Umgebinde-Zweithundehütte geht.

Danach ein  spontaner „Überfall“ mit sieben Neufi´s und acht Zwei-Beinern auf das „Deutsche Haus“, betrieben von überaus flexiblen und hundefreundlichen Wirtsleuten, inklusive einer kleinen technischen Führung durch den liebevoll restaurierten Gastraum für den, der sich dafür interessierte.

Nach dem leckerem Essen ging es dann zum Freibad, das zum Abbaden für Hunde eingeladen hatte und dieses schon intensiv von Vier-Beinern genutzt wurde. Unsere „ jungen Wilden“ Erna, Dina und auch Mary waren nicht mehr zu halten. Die Herren dagegen prüften erstmal mit einem Pfotenschlag, ob sich die ganze Aufregung lohnt. Beobachten ist ja auch was wert …

Ein wirklich gelungener Tag und es hat sich wiedermal gezeigt, etwas Spontanität kann auch sehr schön sein.

Vielen Dank an die Organisatoren Sabine und Jörg Gampe mit Ihren Vierbeinern.

Mit lieben Grüßen Matthias, Kerstin und Nero

Hier geht es zur [Fotogalerie].

 7.10.2018

Ein modernes  Märchen – „Blockhausen“ !?

Ja, diese heile Welt gibt es wirklich, und zwar im Erzgebirge zwischen Mulda und Dorfchemnitz. www.blockhausen.de  schaut es euch an!
„Kettensägekunst“ ein erneutes Erlebnis für die Mitglieder der LG Sachsen.
Mit  Kind und Kegel und natürlich den Hauptakteuren, unseren Neufis, trafen wir uns am 07.10.2018, 11 Uhr, auf dem Parkplatz . Auch die Thüringer waren mit  von der Partie, wir haben uns sehr gefreut, euch zu sehen. Ralf übernahm auch gleich den Zubringedienst der Fußlahmen Zwei- und Vierbeiner. Dafür danken wir dir. Auf der Bestellliste für diesen Tag standen nicht wir Mitglieder, sondern Andreas hatte nur 30 Neufundländer aufgeschrieben, also waren wir die „Nebensache“! Die „Bären“ waren an diesem Tag das Event. Wir klärten die Fragenden über unsere Hunderasse auf und erlaubten natürlich auch das Filmen bzw. das Klicken der Handys und machten zugleich „Werbung für den DNK“

Nun etwas zur Entstehung dieser „Kunstinsel“.
Der Sauensäger, ehemaliger Förster Andreas Martin, hatte schon 1980 einen Lebensspruch von Erwin Strittmatter:
„Was soll ich tun?“, frage ich.
„Du sollst das Nützliche tun“, wird mir geantwortet.
„Was ist das Nützliche?“, frage ich.
„Das was der Gesellschaft nutzt“, wird mir gesagt.
„Nein“, sage ich, „das Nützliche ist das, wozu ich Neigungen besitze. Aber ich muss es so groß und gründlich tun, dass es die Gesellschaft nötig hat.“

Seit 2003 hat nun das Team um „Andreas“ etwas geschaffen, was Handwerkskunst, Geschichte und Legenden der Vergangenheit unserer Heimat zusammen fügt.

Natürlich haben wir auch am längsten Tisch der Welt unser Mittagessen und den Getränken nach Lust und Laune zugesprochen. Auch kann Mann und Frau übernachten, die Sauna und den im Freien befindlichen Badezuber nutzen  und den  Abenteuerspielplatz  in den Höhenlagen der Fichten. Wir, die Landesgruppe Sachsen im DNK, beurkundet hiermit dem Team von Blockhausen  die Verwirklichung des Lebensspruch’s – dies braucht die Gesellschaft – diese  friedvolle Insel im Erzgebirge und wir waren von Anfang an dabei!!

Eure Petra

[Zur Fotogalerie]

31.10.2018

Wir vergnügen uns in Thüringen -Elxleben steht Kopf-

Jedes Jahr am 31.10. ist unser Treffer in Elxleben mit Neufundländern

und Bernhardinern bei Familie Hey.

Freudig wurde jeder Neuankömmling, ob mit zwei oder vier Füßen, begrüßt.

Man hatte sich ja lange nicht gesehen. Es waren auch drei Gäste eingeladen:

Heike Rischel und Gabi Scharf von der Wasserarbeitsgruppe mit Bollerwagen.

Siegried Stark, die ganz tolle Hundefotos geschossen hat, ganz toll, vielen Dank. Die Bilder sind super.

Es wurde erstmal ausgiebig geschwatzt, viel gelacht und Erfahrungen ausgetauscht. So hatten die Hunde Zeit, sich zu beschnuppern.

Der Wettergott meinte es sehr gut mit uns, es war ein sonniger Herbsttag.

Nach dem alle da waren, konnte unsere Wanderung durch Elxleben und Umgebung starten.

Danach ging es zu Fam. Hey zurück, wo wir vom Feinsten bewirtet wurden, wir hatten ja auch Hunger und Durst, alles war reichlich da.

Vielen Dank für die viele Arbeit, es war alles sehr lecker.

Auch unsere Hunde wurden ganz toll versorgt mit Leckerlis, das war was Feines für unsere Leckermäulchen.

Nach dem Mittagessen beschlossen wir noch, mal zu laufen bei herrlichstem Sonnenschein.

Auch unseren Hunden hat die zweite Runde gefallen, sie waren ruhig und ausgeglichen wie immer, unsere „super Bärchen“.

Leider geht ein schöner Tag auch mal zu Ende, immer viel zu früh.

Wir bedanken uns bei allen, die dazu beigetragen haben.

 

Petra Hübner

[zur Fotogalerie]